Über mich

Detlef Vetter (geb. 1962)
Psychologischer Psychotherapeut
Langjährige Tätigkeit als Einzel-, Paar- und
Sexualtherapeut
Langjährige Fortbildungstätigkeit, u.a. Dozent beim
Zentrum Ausbildung Psychotherapie Bad Salzuflen
Anerkannter Supervisor der Deutschen Gesellschaft
für Sexualforschung
Supervisor und Selbsterfahrungsleiter in der EFL-
Ausbildung der DAJEB
Neben meiner selbständigen Tätigkeit bin ich angestellt
bei der profamilia Bielefeld e.V.

   

Therapeutische Qualifikationen:

Gestalttherapeut (Heel)
Sexualtherapeut (DGfS)
Integrative Leibtherapie (FPI)
Gesprächspsychotherapeut (GwG)
sowie zahlreiche Weiterbildungen in anderen therapeutischen Verfahren

NÄhere Informationen wie ich arbeite, finden Sie „hier“

 

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS)
app Arbeitskreis niedergelassener Psychotherapeuten
Ich bin Mitgründer der man-o-mann, männerberatung Bielefeld und des Bielefelder Instituts für Paartherapie

VerÖffentlichungen:

D. Vetter (1992): Der blinde Fleck. Warum sexuelle Gewalt für Männer kein Thema ist. In: Verhaltenstherapie
und psychosoziale Praxis.

D. Vetter (1996): Wie kann mann nur mit solchen Männern arbeiten… Zur therapeutischen Arbeit mit
sexuell gewalttätigen Männern. In Haase, A. et al (Hrsg.), Auf und nieder – Aspekte männlicher Sexualität
und Gesundheit. Tübingen: dgvt-Verlag.

D. Vetter (2003): Männer in der §219-Beratung. In: Pro familia magazin.

D. Vetter (2002): Das Anti-Gewalt-Programm "Konzept zur Arbeit mit gewalttätigen Männern"
- Bielefelder Interventionsprojekt gegen Gewalt von Männern in Beziehungen.

D. Vetter (2015): Prellungen auf der Seele. Ein Online-Beratungsangebot zur Prävention von
Traumafolgestörungen bei Gewalt gegen Männer